Aufnahmebedingungen

WOHNUNGSKATZENFreigänger
Impfung KatzenseucheImpfung Katzenseuche
Impfung KatzenschnupfenImpfung Katzenschnupfen
Entwurmung oder Nachweis parasitenfreiImpfung Tollwut
FlohfreiEntwurmung
Entflohung

Diese Aufnahmebedingungen sind vom Landratsamt Dachau vorgegebene Maßnahmen um die Gesundheit aller aufzunehmenden Katzen zu gewährleisten.

Zu meinen Aufnahmebedingungen gehört die Vereinbarung innerhalb von 7 Tagen zu unterschreiben (Foto als Nachweis per Email und im Original beim Bringen der Katze(n).

Nötige Impfungen (nachzuweisen im Impfpass):

  • Katzenschnupfen (nach Grundimmunisierung jährlich aufgefrischt) Die letzte Impfung soll nicht innerhalb von 14 Tagen vor Aufnahme erfolgt sein.
  • Katzenseuche (nach Grundimmunisierung alle 3 Jahre aufgefrischt) Die letzte Impfung soll nicht innerhalb von 14 Tagen vor Aufnahme erfolgt sein.
  • Tollwut bei Freigängern und Katzen welche innerhalb der letzten 12 Monate im Ausland waren, je nach Präparat alle 3 Jahre aufgefrischt. Die Impfung soll nicht innerhalb von 21 Tagen vor Aufnahme erfolgt sein, sofern es die Erstimpfung ist.
  • Flohtest oder Entflohung
    Freigänger vor Aufenthalt ein Entflohungsmittel geben. Fragen Sie hierzu Ihren Tierarzt. Es ist sinnvoll zuerst zu entflohen und danach zu entwurmen. Gerne zur Sicherheit zu Hause nochmal einen Flohtest durchführen, auch bei Wohnungskatzen. Dazu dicht an der Haut mit einem Flokamm das Fell durchkämmen, besonders in Nackengegend und alles auf ein Stück Papier klopfen. Dieses muss angefeuchtet werden und etwas gerieben. Bei Rotfärbung sind Flöhe vorhanden und es muss entfloht werden. Der Flohtest wird vor Aufnahme nochmals durchgeführt. Entstehende Kosten durch eine mögliche Entflohung und Umgebungsbehandlung sind vom Tierhalter zu tragen.
  • Kotprobe (parasitologisch) oder Entwurmen
    Eine Kotprobe (Sammelprobe über 3 Tage) kann ich bei Wohnungskatzen gerne für Sie auf Parasiten (inklusive Test auf Bandwürmer mittels Tesafilmabklatsch) testen lassen. Die Ergebnisse müssen 10 Tage vor Aufnahme vorliegen. Kosten bitte jeweils aktuell erfragen. Im Falle eines Wurmbefalls muss eine Entwurmung erfolgen. Dazu bitte an den Tierarzt wenden.
    Sollten Sie ohne Parasitentest entwurmen wollen, muss diese Entwurmung ebenfalls 10 Tage vor Aufnahme erfolgt sein. Sollte die Entwurmung weniger als 4 Tage vor geplantem Aufenthalt erfolgt sein, kann ich leider nicht aufnehmen.
    Wohnungskatzen müssen mindestens innerhalb der letzten 6 Monate entwurmt worden sein oder einen negativen Test auf Parasiten vorweisen. Freigänger müssen mindestens innerhalb der letzten 3 Monate entwurmt worden sein.
  • Die Katze darf keine Anzeichen von (ansteckenden) Krankheiten zeigen, wie Durchfall, Schnupfen, Augenausfluß, Juckreiz (außer bestätigter Allergie) etc..

Natürlich eignet sich nicht jede Katze zur Aufnahme in eine Katzenpension. Sollte Ihre Katze an Verhaltensstörungen wie zum Beispiel einer Angststörung leiden ist eine Heimbetreuung sicher besser geeignet. Gerne berate ich Sie hierzu.

(Stand: 31.03.2016)